top of page

Cheers Queers

Queer....

...ist ein Sammelbegriff für Personen, deren geschlechtliche Identität und/oder sexuelle Orientierung nicht der zweigeschlechtlichen, cis-geschlechtlichen und/oder heterosexuellen Norm entspricht. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bezeichnet zunächst Dinge oder Personen, die meist im negativen Sinn von der Norm abweichen. Er lässt sich mit „seltsam“, „eigenartig“ oder „sonderbar“ übersetzen. Im Zuge der AIDS Bewegung gelang es der Community sich den Begriff anzueignen und seine Konnotation positiv aufzuladen.


...kann uns in unterschiedlichen Lebensbereichen und entsprechend auch Zeremonieformen begegnen. Männer heiraten Männer. Frauen heiraten Frauen. Transmänner und -frauensagen "Ja!" zu ihrer Identität und ihrer großen Liebe. Gleichgeschlechtliche Paare wollen Kinder im Leben willkommen heißen und müssen hin und wieder auch Abschied nehmen. Sie alle durchleben - wie jeder Mensch - diese aufregenden Zeremonien und müssen sich doch auch oft den eigenen Ängsten stellen.


...bedeutet für uns vor allem melONE Love. Eine Liebe, die keine Grenzen kennt. Egal zu welchem Anlass. Darunter verstehen wir einen offenen, toleranten und herzlichen Umgang mit den individuellen Lebens- und Liebesgeschichten.





Als Redner:innen wollen wir Allys sein: Alliierte, Verbündete, Unterstützende. Wir wollen Verbindungselement sein: Zwischen den Menschen und manchmal auch zwischen unterschiedlichen Wertevorstellungen und Lebenswelten. Wir wollen auf Menschen zugehen und ihnen eine Hand anbieten. Wir wollen ihnen mit der Toleranz, Offenheit und Sensibilität begegnen, die wir uns für jeden Menschen wünschen. Und wollen damit Verbindungselement, Verbündete und Vorbild sein. Für alle Menschen!


Queere Zeremonien für freie Trauungen, Trauerfeiern und Kinderwillkommensfeste
Inklusive Zeremonien binden alle Menschen ein!

2 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page